PowUnity’s unsichtbarer Held in Aktion

Am Sonntag, 5. August 2018 wurden wir um 9 Uhr Morgens von einem Kunden kontaktiert. Das E-Bike seiner Tochter wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag gestohlen. Das E-Bike war mit zwei ABUS-Schlössern in einer Garage in Wien abgesperrt. Selbst eine Garage und zwei hochwertige Stahl-Schlösser konnten die Diebe nicht abhalten das E-Bike zu stehlen. Zum Glück wurde 1 Monat zuvor PowUnity’s unsichtbarer Held vom Besitzer gekauft und im E-Bike versteckt. Der neue Standort des gestohlenen E-Bikes wurde in einem Mehrparteienhaus im 9. Wiener Gemeindebezirk auf der PowUnity App angezeigt. Eigentlich hätte es PowUnity’s Unterstützung nicht weiter benötigt. Da wir die Powerful Community (PowUnity = Powerful Community) jedoch lieben und leben ist einer der Mitgründer von PowUnity, Stefan Sinnegger, nach Wien gefahren, um den Besitzer des unsichtbaren Helden zu unterstützen. Hintergrund ist auch, dass die Betroffenen kein perfektes Wienerisch sprechen (die Familie kommt ursprünglich aus Holland). Als gebürtiger Österreicher konnte Stefan die Kommunikation mit der Polizei beschleunigen und besser führen.

Filmreif: So bekamen die Besitzer ihre gestohlene E-Bikes zurück

Stefan ist gemeinsam mit der Besitzerin des E-Bikes zur Polizei gegangen und hat diesenr anhand seines eigenen E-Bikes die Funktionsweise des unsichtbaren Held präsentiert. Anschließend sind sie gemeinsam mit 4 Polizisten und einem Kriminalisten zu dem in der PowUnity App angezeigten Standort des gestohlenen E-Bikes gegangen. Es hat sich herausgestellt, dass nicht nur ein E-Bike gestohlen wurde sondern gleich vier Stück. Unter anderem wurden die E-Bike Diebe mit Suchtgifthandel in Verbindung gebracht. Letztendlich wurde polizeiliche Verstärkung angefordert, die Eingänge inklusive Aufzug abgesperrt und es kam zu vorübergehenden Festnahmen.

Glückliche Kunden, glückliche PowUnity

An dem Wochenende an welchem die Aufklärung des E-Bike Diebstahls mithilfe des unsichtbaren Helden stattgefunden hat, war auch Stefans Geburtstag. Das strahlende Gesicht des E-Bike Besitzers nach Wiedervereinigung mit seinem geliebten E-Bike zu sehen, war für Stefan das beste Geburtstagsgeschenk. “Ereignisse wie dieses bestärken uns in unserem Streben den unsichtbaren Helden und die dazugehörigen Services immer noch besser zu machen” – so die Aussage von Stefan, PowUnity’s Mitgründer. In der darauffolgenden Woche haben auch sämtliche österreichische Medien von den Heldentaten des unsichtbaren Helden berichtet.

Hier ein paar Auszüge

Kurier
Heute
Salzburger Nachrichten
ORF.at